SURFACE

Fee Brandenburg | Katrin Roth

 

Eine Ausstellung des BBK Niederrhein in der Ausstellungsreihe
"Postdigital – Von A nach B nach A", Zeitgleich - Zeitzeichen 2019

 

Ausstellungsdauer: 27. September bis 6. Oktober 2019

 

"Postdigital – Von A nach B nach A", Zeitgleich - Zeitzeichen 2019

 

"Unter diesem Titel präsentieren im Oktober 2019 BBK-Verbände und Künstlergruppen zeitgenössische Kunst. In eigenen Galerien oder an anderen Ausstellungsorten greifen Künstler*innen das Thema in zwei- und dreidimensional, analog und digital auf: Das Motto POSTDIGITAL fordert gerade dazu auf, auch medienübergreifende Arbeiten und Ansätze zur Diskussion zu stellen. … POSTDIGITAL ist als Zustandsbeschreibung mit divergierenden Bedeutungszuschreibungen definiert: Bereits eingetretene Veränderungen durch digitalisierte Prozesse im alltäglichen Handeln, Beispiele zur Aufhebung und Unterscheidung zwischen Analogem und Digitalem können sichtbar gemacht werden. Die Ausstellungsreihe ZEITGLEICH – ZEITZEICHEN findet zum 7. Mal statt."

 

Die Ausstellung "Surface" nimmt Bezug auf das bundesweit vom BBK ausgeschriebene Thema. Gezeigt werden grafische und malerische Werke von Fee Brandenburg und Katrin Roth. Beide Künstlerinnen haben Ihre Atelierheimat im Künstlerhaus hafenkult in Duisburg-Neuenkamp.

 

Die permanente Konfrontation mit digitalen Bildwelten und die schnelle Informationsflut beeinflussen den Konsum von Bildmaterial und verändern unsere Sehweise. Es stellt sich die Frage, wo sich klassische Gattungen der bildenden Kunst, wie zum Beispiel die Druckgrafik und die Malerei heute positionieren und welche Auswirkungen in der Entwicklung sichtbar werden. Wie verarbeite ich die Flut an digitalem Input in der analogen Kunst? Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Einfluss des Digitalen auf die künstlerische Umsetzung.

Originale, bildende Kunst lebt vom Material, der Konsistenz, der Schichtung von Bildelementen und macht so den Entstehungsprozess sichtbar. Die haptischen Erfahrungen der Oberflächen stehen einer perfekten, beliebig austauschbaren, digitalen Bildwelt entgegen. Nur im Realen wird eine räumliche, sinnliche Erfahrbarkeit möglich.

 

IN KONTAKT 2

Ingrid Lohmann-Küppers | Katrin Roth

 

Ausstellungsdauer: 28. April bis 5. Mai 2019

 

In Kontakt 2 ist die Fortsetzung der Ausstellungsreihe In Kontakt. Sie zeigt zwei malerische Positionen, die zeitgleich und an denselben Orten entstanden sind. Ingrid Lohmann-Küppers und Katrin Roth teilen ihr Atelier im hafenkult und auch ihre Auffassung und ihr Verständnis von Malerei.

 

Beide Künstlerinnen bearbeiten das Thema Naturraum aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Sind es bei Ingrid Lohmann-Küppers Nahaufnahmen von Blattwerk, bearbeitet Katrin Roth Felder aus der Distanz. Beide Künstlerinnen sind dabei auf der Suche nach der Essenz des jeweiligen Sujets. Im Arbeitsprozess stehen sie in der Natur Seite an Seite oder im Atelier Wand an Wand. Dabei arbeitet jede an Ihrem Thema. In den Arbeiten entsteht durch die Formate und unterschiedliche Medien ein Wechselspiel von Nähe und Ferne. In der Ausstellung werden aktuelle Arbeiten auf Papier und Leinwand aus dem Sommerstudio 2018 und aus den letzten Monaten zu sehen sein.

 

Lohmann-Küppers studierte u. a. an der Folkwang-Schule Textildesign und absolvierte ein Studium an der Kölner Schule für Kunsttherapie als Kunsttherapeutin. Seit 1992 ist sie als klinische Kunsttherapeutin an einer psychiatrischen Klinik tätig.

 

Katrin Roth studierte Malerei und Grafik in Bochum und ist seit 2011 ist als freischaffende bildende Künstlerin und Dozentin für Malerei und Druckgrafik in Duisburg tätig.

 

Offene Ateliers Herbst 2018

mit der Hutmacherin Susanne Arnken als Gastkünstlerin

 

hafenkult und seine 14 Kreativen sind auch dabei! Als Gastkünstlerin präsentieren wir die Hutmacherin Susanne Arnken.

 

Sie zaubert in ihrem Hut-Atelier ROTKÄPPCHENS TANTEN in Duisburg-Duissern individuelle Maßanfertigungen und ausgefallene Hut-Unikate aus Haar- und Wollfilz, diversen Exotenstrohs sowie textilen Materialien.
 
Im hafenkult wird sie an beiden Öffnungstagen ihre neuen Herbst- und Wintermodelle ausstellen. Am Sonntag, 30. September findet um 15:30 Uhr außerdem eine Modenschau statt, auf der ein Teil der neuen Winterkollektion 2018 gezeigt wird.

 

Termin:


Samstag, 29. September 2018, 14 bis 20 Uhr

Sonntag, 30. September 2018, 12 bis 18 Uhr

 

 

Offene Frühlingsateliers 2018

Special guests sind Katja Stief und Bashar Farhat - die Macher des Magazins DUISTOPIA

 

Termin: Sonntag, 22 April 2018, 12 bis 18 Uhr

 

Es ist bereits der 8. Frühling in Folge, zu dem es wieder kleine und große Schätze in den Ateliers zu entdecken gibt. hafenkult ist den Kreativen vor Ort im Lauf der Jahre sehr ans Herz gewachsen. Der außergewöhnliche und sehr inspirierende Schaffensort am Duisburger Parallelhafen ist für sie nicht mehr wegzudenken. Hier wird in unterschiedlichsten künstlerischen Sparten wie Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Skulptur, Trickfilm, Fotografie, Grafik, Illustration, Animation, Textildesign, Figuren-theater, Objekt-, Schmuck- und Papierkunst gearbeitet. Das breit gefächerte Angebot an Kunst und Design sowie ein grandioser Ausblick aus den Ateliers auf die Kulisse der Hafenkräne machen nicht nur das Arbeiten an diesem Ort, sondern auch den Besuch im hafenkult immer wieder zum besonderen Erlebnis. Special guests zum diesjährigen Hafenfrühling sind Katja Stief und Bashar Farhat, die Macher des Magazins DUISTOPIA. Sie zeigen ihren Kurzfilm »Fahrplanlos«.

 

 

Offene Ateliers Herbst 2017

mit Axel Markens als Gastkünstler

 

Zu den offenen Ateliers der Stadt Duisburg ist auch der hafenkult und seine 14 Kreativen wieder dabei! Als Gastkünstler präsentieren wir Axel Martens.

 

Termin:


Samstag, 14. Oktober 2017, 14 bis 20 Uhr

Sonntag, 15. Oktober 2017, 12 bis 18 Uhr

 

 

Offene Frühlingsateliers 2017

 

Traditionsgemäß zum Frühlingsstart öffnen am Sonntag, 2. April 2017 die Künstler und Künstlerinnen des Atelier- und Ausstellungshauses hafenkult wieder ihre Ateliertüren für Besucher.

 

Bereits zum 7. Mal in Folge können dann in der Zeit von 12 bis 18 Uhr Atelierluft geschnuppert und neueste Werke der insgesamt fünfzehn Kreativen entdeckt werden. Mit Sitz im hafenkult haben sie sich auf den außergewöhnlichen und sehr inspirierenden Wirkungsort am Duisburger Parallelhafen eingelassen. Hier arbeiten sie in unterschiedlichen künstlerischen Sparten wie Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Skulptur, Trickfilm, Fotografie, Grafik, Illustration, Animation, Textildesign, Figurentheater, Objekt-, Schmuck- und Papierkunst. Das breit gefächerte Angebot an Kunst und Design sowie ein grandioser Ausblick aus den Ateliers auf die Kulisse der Hafenkräne machen den Besuch im hafenkult immer wieder zum besonderen Erlebnis.

 

Termin: Sonntag, 2. April 2017, 12 bis 18 Uhr

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© hafenkult

E-Mail

Anfahrt